Nachwuchsakademie

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bildet ein Kernelement des Programms zur Förderung der Versorgungsforschung in Baden-Württemberg. Im Rahmen der "Nachwuchsakademie Versorgungsforschung Baden-Württemberg" sollen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen die Gelegenheit erhalten, sich in einem möglichst frühen Stadium ihres Werdegangs selbstverantwortlich mit Fragen aus dem Bereich der Versorgungsforschung zu beschäftigen.

Die Pressemitteilung vom 11.02.2013 des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) finden Sie [hier].

Auf Basis einer eigenen Projektidee werden die Teilnehmer der Nachwuchsakademie ein Projekt selbständig konzipieren und durchführen, dessen Ergebnisse später in eigene Anträge für Programme der Versorgungsforschung (z.B. BMBF, DFG) sowie in eigene Publikationen münden soll. Auch in der zweiten Förderrunde werden etwa 20 Nachwuchswissenschaftler/-innen über 18 Monate mit bis zu € 40.000,00 (als Personal- und/oder Sachkostenzuschuss) vom MWK gefördert.

Die Teilnehmer der Nachwuchsakademie finden [hier] im geschützten Bereich wichtige Dokumente/Informationen.

Ende März 2015 hat uns das MWK mitgeteilt, dass eine dritte Runde der Nachwuchsakademie Versorgungsforschung Baden-Württemberg gefördert werden soll. Etwa ab Mitte Mai 2015 finden Sie an dieser Stelle die Ausschreibungsbedingungen für Nachwuchsprojekte, die dann im Herbst 2015 starten sollen.

Aktuelles

10.09.2015
Neuer Newsletter "Versorgungsforschung Aktuell" 03/2015 erschienen

05.08.2015
Auswahlverfahren für dritte Runde der Nachwuchsakademie abgeschlossen

Seit Januar 2015
Dr. Bozorgmehr im Heidelberger Koordinierungsteam

04.11.2014
Beiratstreffen in Stuttgart

Seit März 2014
Methodeninventar für Praxisforschung jetzt online

Copyright © 2013-2015 Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Version 5.1, Letzte Aktualisierung: 08.07.2015, GL/FA